Chronik

Immer wieder kam bei Versammlungen des Bauernverbandes die Frage nach der Gründung eines LandFrauenvereins in Heiligkreuz-steinach auf. Besonders der Vorsitzenden des Kreisverbandes Heidelberg-Sinsheim, Gudrun Laible, war das ein großes Anliegen. Und so kam eines Tages, genau gesagt am 3.7.1984, bei Heinrich Eisenhauer, dem Obmann der örtlichen Bauern, ein Brief an, in dem es hieß:

 „Sehr geehrter Herr Eisenhauer,

 ….lch würde gerne einmal mit Ihnen oder auch einer Gruppe Frauen die Arbeit der LandFrauenvereine und des LandFrauenverbandes vorstellen.

Vielleicht kann ich nach telefonischer Absprache einmal zu Ihnen kommen?“

 Man vereinbarte den Termin für eine Informationsveranstaltung, die am 27.11.1984 im Gasthaus „Goldner Hirsch“ zustande kam.

15 Frauen fanden sich ein und ließen sich von Frau Laible über Ziele und Arbeitsweise eines LandFrauenvereins berichten.

 Am Ende dieses Abends stand fest: „Wir wollen uns in einem LandFrauenverein organisieren.“

 Heinrich Eisenhauer organisierte die Gründungsversammlung, die am 22.1.1985 im Beisein der Kreisvorsitzenden Gudrun Laible, der Schriftführerin Elfriede Brecht, dem Vorsitzenden des Bauernverbandes Heidelberg-Sinsheim, Gerd Hockenberger und Bürgermeister Rudolf Lützelschwab im „Goldnen Hirsch“ stattfand.

 Zur 1. Vorsitzenden wurde Anni Seifert gewählt, 2. Vorsitzende wurde Ilse von Wedel, Kassenverwalterin Beate Elfner, Schriftführerin Evelyn Fitzer und Beisitzende Christa Ewald.

Frau Laible machte dem neu gegründeten Verein ein Chronikbuch zum Geschenk, in dem alle wichtigen Ereignisse im Vereinsleben festgehalten werden sollten (was bis heute auch ausgiebig genutzt wird).

Bürgermeister Lützelschwab setzte sein Versprechen auf Unterstützung gleich in die Tat um, indem er nämlich persönlich pro Gründungsmitglied 10 DM für die Vereinskasse spendete.

Im Gründungsjahr 1985 traten folgende Frauen in den Verein ein:

1. Evelyn Fitzer

2. Marianne Elfner

 3. Beate Elfner

 4. Christa Knorreck

 5. Christa Ewald

 6. Maria Raule

 7. Anneliese Prümmer

 8. Elfriede Raule

 9. Ilse Fink

 10. Elisabeth Gutfleisch

 11. Ilse von Wedel

 12. Edith Reinhard

 13. Ilse Fitzer

 14. Anni Seifert

 15. Margret Kuhlmann

 16. Rosemarie Herbig

 17. Ursula Hörr

 18. Ingeborg Elfner

 19. Friedhilde Noe

 20. Rosa Kohl

 21. Emma Herbig

 22. Johanna Ehwald

 23. Erna Fitzer

 24. Anneliese Kumpf

 25. Johanna Bretschi

 26. Anneliese Weigold

 27. Marianne Elfner

 28. Renate Häusler

 29. Gerlinde Ewald

 30. Christiane Elfner

 31. Gisela Wiechmann

 32. Gisela Bretschi

 33. Greta Moraß

 34. Anneliese Beckenbach

 35. Elisabeth Limberger

 36. Hilda Tröster

 37. Anne Günther

 38. Ilse Elfner

 39. Ruth Stay

 40. Hilde Fitzer

 41. Doris Weber

 42. Marianne Schmitt

 43. Margot Reinhard

 44. Margarethe Joppich

 

Rege ging das erste Vereinsjahr weiter mit Vorträgen über Island und China, einen Ideenaustausch über das Thema „Ostern“ („einige Frauen bringen kunstvolle Backwerke oder Osterschmuck mit“ so das Chronikbuch). Daraus entstand dann die alle zwei Jahre stattfindende Osterfeier mit einem wundervollen und reichhaltigen Büffet. Weitere Themen waren: Ernährung, Heilkräuter, Chemie im Haushalt, „Was bedeutet Heimat für mich“. Im Juli 1985 gab es eine Abendwanderung zum Cafe „Talblick“ in Wilhelmsfeld; beim Erntedankfest der Evangelischen Kirchengemeinde wurden die ersten Erntesträuße und Erdbeermilch verkauft.

Der erste Jahresausflug ging am 22.4.1986 nach Erbach und Michelstadt mit einem Besuch des Elfenbeinmuseums in Erbach, einer Stadtführung in Michelstadt und dem Besuch des Spielzeug- und des Odenwaldmuseums.

 Inzwischen ist der Jahresausflug im Frühjahr zu einer festen Einrichtung geworden. Allerdings haben sich Bauernverband, Forstbetriebsgemeinschaft und Landfrauen zusammen getan; und in dreijährigem Turnus wird der Ausflug jeweils von einem Verein für alle vorbereitet.

Im Laufe der Jahre sind weitere Aktivitäten der Landfrauen zu einer guten Gewohnheit geworden und aus dem Ortsleben nicht mehr wegzudenken:

 

Der Osterbrunnen

Rechtzeitig zum Konfirmationssonntag wird der Kreuzbrunnen auf dem Marktplatz mit Girlanden aus Buchs, Thuja und Nadelzweigen und vielen, vielen selbst bemalten Eiern geschmückt.

 

Erntedank

Beim Erntedankfest der Evangelischen Kirchengemeinde in der Steinachtalhalle verkaufen die Landfrauen Kränze aus Moos, Trockenblumen oder Getreide, selbst gemachte Nudeln, Marmelade, Liköre, Essig, selbst genähte Schürzen usw. Vom Erlös wird jeweils ein Teil der Einnahmen für ein Projekt im Dorf oder in der Dritten Welt gespendet.

 

Adventsbrunnen

In der Adventszeit wird der Kreuzbrunnen mit einem großen Kranz und Lichtern geschmückt.

 

Weihnachtsmarkt

Beim jährlichen Weihnachtsmarkt in Heilig-kreuzsteinach ist der Stand der Landfrauen eine beliebte Anlaufstelle der Bevölkerung wegen der selbstgebackenen Stollen, des Johannisbeer- und Apfelglühweins sowie der Hausmacher Nudeln.

Die Generalversammlung am Anfang des Jahres ist immer Rückschau auf das vergangene sowie Vorschau auf das künftige Landfrauenjahr. Die Höhepunkte des letzten Vereinsjahres werden noch einmal ins Gedächtnis gerufen und das Programm für das neue Jahr wird vorgestellt. Bis jetzt hat es niemals an Ideen für neue Aktivitäten gefehlt.

Im Jahr 1987 war man der Meinung, es wäre doch schön, für besondere Anlässe auch besonders gekleidet zu sein. Es sollte eine gemeinsame Tracht angeschafft werden.

Bei einem Ausflug zur Firma Adler in Aschaffenburg wurden passende Röcke und Schultertücher aus der Vereinskasse angeschafft. Jede Landfrau trug dazu eine weiße Bluse.

Inzwischen haben wir seit 1997/1998 als Tracht weiße Baumwollblusen und blau/weiß gestreifte Röcke und Schürzen sowie blaue Halstücher.

An mehreren Abenden wurden jeweils 20 Röcke, Schürzen und Halstücher genäht. Die Stoffe wurden vom Verein bezahlt und die Kleidung bleibt Vereinseigentum und kann von jeder Landfrau ausgeliehen werden.

Als Versammlungsraum konnte in den ersten Jahren ein Raum im Kindergarten genutzt werden. Nachdem dort eine vierte Gruppe eingerichtet werden sollte, stellte uns die Gemeinde den Raum unterhalb des Kindergartens zur Verfügung.

Erfreulicherweise wurde vom Regierungspräsidium Karlsruhe – Ministerium für den ländlichen Raum – ein Zuschuss von 20.000,-- DM bewilligt mit der Maßgabe, dass die Gemeinde den Landfrauen den Raum 12 Jahre lang zur Nutzung überlässt.

Am 7.4.1992 konnte der schöne neue Raum eingeweiht werden. Die Mitarbeiter des Bauhofes hatten einen Großteil der Umbauarbeiten geleistet, wofür sich die Vorsitzende Anni Seifert ganz besonders bei Bürgermeister Brand und dem Gemeinderat und natürlich den Arbeitern bedankte.

Es muss grundsätzlich erwähnt werden, dass der LandFrauenverein in den Jahren seines Bestehens immer Wohlwollen und große Unterstützung von Seiten des Bürgermeisters und des Gemeinderates erfahren hat.

 

700-Jahr-Feier

Ein ganz besonderer Höhepunkt im Dorfleben war die 700-Jahr-Feier der Gemeinde Heiligkreuzsteinach im Jahr 1993.

Die Landfrauen veranstalteten am 23. Mai 1993 aus diesem Anlass einen „Tag der offenen Tür“ mit einer Ausstellung im Vereinsraum.

Diese stellte das Odenwälder Leben in früheren Zeiten dar mit alten Kleidungsstücken, Handarbeiten, Küchen- und Arbeitsgeräten, Möbelstücken, Bildern usw.

Bei strahlendem Wetter umrahmt von den Klängen der Blaskapelle des Musikvereins feierten die Landfrauen diesen Tag mit ihren Gästen, darunter Landwirtschaftsminister Gerhard Weiser und die Vorsitzende des LandFrauenverbandes, Gudrun Laible.

Zum Festwochenende vom 20. bis 22. August schmückten Frauen unseres Vereins den neu erstellten Kreuzbrunnen mit Buchsgirlanden, Blumen und Schleifen. Beim Festabend setzten wir den Schlusspunkt unter das Programm mit dem Lied der Stadt- und Landfrauen, begleitet von Karin und Dieter Kratzert mit der Drehorgel.

An den beiden Markttagen konnten sich viele Gäste am Stand des LandFrauenvereins im Hof der Familie Karl Rehberger mit deftigen Odenwälder Gerichten, Hefekuchen und Kaffee stärken.

Dieses Ortsjubiläum wird allen Einwohnern und Gästen von Heilig-kreuzsteinach als ein wunderschönes und gelungenes Fest in Erinnerung bleiben.

 

10-jähriges Vereinsjubiläum

Mit inzwischen 56 Mitgliedern konnte der Verein am 9. April 1995 bei einem Festnachmittag in der Steinachtalhalle sein 10-jähriges Bestehen feiern.

Mit Grußworten der Vorsitzenden Anni Seifert, Glückwünschen der Kreis- und Landesvorsitzenden Gudrun Laible und von Bürgermeister Karl Brand wurde der Nachmittag eröffnet.

Die 22 Gründungsmitglieder wurden geehrt, darunter Anni Seifert für ihren zehnjährigen Einsatz als Vorsitzende.

Mit Drehorgelmusik, Sketchen und Tänzen sowie einer lustigen Chronik und Gedichtvorträgen wurden die Gäste unterhalten. Die beiden örtlichen Frauenchöre umrahmten das Programm. Es wurden Bastelarbeiten ausgestellt und einige Landfrauen führten vor, wie man Schafwolle verarbeitet, Brot, Nudeln, Butter, Käse und Brotaufstriche herstellt.

 

Wechsel der 1. Vorsitzenden

In der Generalversammlung am 25.1.2000 wurde die langjährige erste Vorsitzende Anni Seifert, die sich nicht erneut zur Wahl stellte, von der Kreisgeschäftsführerin Elisabeth Hecker für ihr großes Engagement seit der Gründung des Vereins gewürdigt und zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

Neue erste Vorsitzende wurde Inge Rehberger, neue Stellvertreterin nach Maria Raule wurde Beate Ewald.

Unter dem neuen Vorstand ging das Vereinsleben rege weiter.

Die jährlichen Wanderungen in und um Heiligkreuzsteinach und seine Ortsteile, immer geführt von Peter Eisenhauer mit seinem ungeheuren Wissen über unsere Heimat, fanden großen Anklang.

Im Jahr 2000 wurde der Sommertagszug zum ersten Mal von den Landfrauen organisiert. Am Sonntag Lätare zog eine große, bunte Kinderschar mit Stecken, Wägelchen und Butzen bei strahlendem Wetter durch das Dorf, Landfrauen und Gemeinderätinnen verteilten Brezeln und belohnten die Kinder mit kleinen Prämien.

Seitdem liegt auch die Durchführung des Sommertagszuges Jahr für Jahr in den bewährten Händen des LandFrauenvereins.

Nachdem es im Vereinsraum im Kellergeschoss des Kindergartengebäudes bei Unwettern immer wieder Schäden durch Eindringen von Wasser gab, war man froh, Anfang des Jahres 2003 zusammen mit dem Männergesangverein Heiligkreuzsteinach das Vereinsheim im alten Feuerwehrhaus beziehen zu können.

In den neuen Räumen und im „grünen Klassenzimmer“ der Grundschule direkt gegenüber fand am 27. Juni 2004 ein „Tag der offenen Tür“ statt. Bei strahlendem Wetter wurde mit vielen Mitbürgern sowie den Ehrengästen Bürgermeisterstellvertreter Günther Ewald, der Vorsitzenden des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden, Gudrun Laible, der Kreisvorsitzenden Ute Fickel und der Kreisgeschäftsführerin Elisabeth Hecker kräftig gefeiert.

Ebenfalls im Jahr 2004 besuchten uns die Landfrauen aus Epfenbach.

Mit einem Dorfrundgang und anschließendem Kaffee und Kuchen erwiderten sie unseren früheren Besuch in ihrer Gemeinde. Seitdem gab es immer wieder nette Begegnungen zwischen unseren Vereinen.

 

20-jähriges Vereinsjubiläum am 5. Juni 2005

Das 20-jährige Vereinsjubiläum sollte in etwas kleinerem Rahmen im Gasthaus „Goldner Hirsch“ gefeiert werden. Eingeladen waren die Landfrauen mit ihren Partnern zu einem guten Essen sowie Kaffee und Kuchen.

Als Ehrengäste kamen Bürgermeister Karl Brand mit seiner Ehefrau Martha, Heinrich und Peter Eisenhauer, die frühere Vorsitzende und jetzige Ehrenvorsitzende Anni Geschwill sowie vom Kreisverband Ute Fickel und Elisabeth Hecker. Inge Rehberger ließ in ihrer Rede die vergangenen zwanzig Jahres vorbeiziehen, ein kleines

Rahmenprogramm sorgte für Spaß und schließlich wurden die Gründungsmitglieder und andere langjährige Mitglieder geehrt.

 Im November 2003 wurde erstmals der Heiligkreuzsteinacher Jahreskalender für das Jahr 2004 hergestellt und beim Weihnachtsmarkt verkauft. Der Kalender mit teils historischen, teils neuen Fotos aus unserer Gemeinde erscheint seitdem jährlich und enthält alle Veranstaltungstermine des Jahres.

Am 14. Mai 2008 startete die erste Gruppe zum Nordic-Walking-Treff, der seither in den Sommermonaten einmal wöchentlich stattfindet und an dem gerne auch Nichtvereinsmitglieder teilnehmen.

Am „Heiligkreuzsteinacher Feriensommer“, einem Programm für die Kinder des Dorfes in den großen Sommerferien, bieten die Landfrauen einen Tag zum Nudelmachen an. Mit den Kindern zusammen wird Teig hergestellt und zu Nudeln verarbeitet. Zum Schluss gibt es ein fröhliches Essen mit Spaghettis und Tomatensoße.

Seit der ersten Einladung zum 25-jährigen Jubiläum des „Schützenvereins Waidmannsheil Hilsenhain“ im Sommer 1986 sind jedes Jahr einige Landfrauen beim Gerümpelschießen des Vereins dabei.

Auch Abende zu vielerlei Themen wie z.B. Gesundheit, Gehirnjogging, Tanzen, Reiseberichte, Bäume schneiden u.v.m. sind beliebt und meist sehr gut besucht.

Und immer wieder wird mal ein kleiner Nachmittagsausflug dazwischen geschoben oder ein Abend z.B. mit Rotwein und Käse.

Bei Festen und Jubiläen anderer Vereine ist man immer gerne bereit, mit einem Beitrag zum Festprogramm oder der Hilfe beim Kuchen backen und Bewirten zum Gelingen beizutragen. Das ist unter den Vereinen eine gute Gewohnheit geworden und wird von allen praktiziert.

Erfreulicherweise hat der LandFrauenverein in den letzten Jahren viele neue Mitglieder hinzu gewonnen, darunter auch viele jüngere Frauen.

So hat sich unser LandFrauenverein mit inzwischen 81 Mitgliedern und drei Fördermitgliedern in den 25 Jahren seines Bestehens zu einem festen Bestandteil im Gemeinschaftsleben unseres Dorfes entwickelt und ist ein Verein für alle Frauen auf dem Land geworden (wobei Männer jederzeit gern gesehen und auch als Fördermitglieder willkommen sind).

 

Gründungsmitglieder am 22.01.1985 im Gasthaus „Goldner Hirsch“:

1. Marianne Elfner

2. Beate Elfner

3. Christa Knorreck

4. Christa Ewald

5. Maria Raule

6. Anneliese Prümmer

7. Elfriede Raule

8. Ilse Fink

9. Elisabeth Gutfleisch

10. Ilse von Wedel

11. Edith Reinhard

12. Ilse Fitzer

13. Anni Seifert

14. Margret Kuhlmann

15. Rosemarie Herbig

16. Ursula Hörr

17. Ingeborg Elfner

18. Friedhilde Noe

19. Rosa Kohl

20. Evelyn Fitzer

 

Der 1. Vorstand, der an diesem Abend gewählt wurde:

Anni Seifert 1. Vorsitzende

Ilse von Wedel Stellvertretende Vorsitzende

Beate Elfner Kassenwart

Evelyn Fitzer Schriftführerin

Christa Ewald Beisitzer

 

Von guten Mächten wunderbar geborgen

erwarten wir getrost was kommen mag.

Gott ist mit uns am Abend und am Morgen

und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer

 

Wir gedenken in Dankbarkeit unserer verstorbenen Mitglieder,

 Helga Schütze + 21.06.1994

Margarete Moraß + 11.08.1996

Hilde Tröster + 13.08.1999

Rosa Kohl + 22.02.2002

Anneliese Weigold + 29.06.2005

Anneliese Beckenbach + 27.03.2006

Anneliese Prümmer + 21.10.2007

Anneliese Kumpf + 06.01.2010

 

Mitglieder der Vorstandschaft des LandFrauenvereins Heiligkreuzsteinach

 1. Vorsitzende

Anni Seifert von 1985 bis 2000

Inge Rehberger seit 2000

 

2. Vorsitzende

Ilse von Wedel von 1985 bis 1988

Christa Ewald von 1988 bis 1991

Maria Raule von 1991 bis 2000

Beate Ewald seit 2000

 

Kassiererin

Beate Elfner von 1985 bis 2000

Renate Häusler von 2000 bis 2003

Gerlinde Ewald von 2003 bis 2006

Ursula Krieger seit 2006

 

Schriftführerin

Evelyn Fitzer von 1985 bis 1994 zusammen mit

Rosemarie Herbig von 1988 bis 1991

Renate Häusler von 1994 bis 2000 und von 2003 bis 2006

May Schmitt von 2000 bis 2003

Christine Krämer seit 2006

 

Beisitzer

Christa Ewald von 1985 bis 1988

Maria Raule von 1988 bis 1991 und seit 2003

Elfriede Raule von 1988 bis 1994

Rosemarie Herbig von 1991 bis 1994 und seit 2000

Margarete Joppich von 1991 bis 1997

Evelyn Fitzer von 1994 bis 1997 und seit 2000

Sigrid Riedinger von 1994 bis 1997

Inge Rehberger von 1997 bis 2000

Gerlinde Ewald von 1997 bis 2003 und seit 2006

Edda Zuber von 1997 bis 2003

May Schmitt von 2000 bis 2003

Greta Sponagel von 2000 bis 2006

Marlies Waitschull von 2000 bis 2003

Stefanie Langer seit 2003

Beate Schweighofer seit 2003

 

Gedicht von unserem Gründungsmitglied Rosa Kohl 1993, Wirtin im Gasthaus „Goldner Hirsch“

 

Heiligkreuzsteinach

 

Oh Heiligkreuzsteinach wie liegst du so schön,

 du bist ringsum umgeben von Bergeshöhn.

 Du bist ja die Perle im Steinachtal,

 dich grüß` ich mein Dörfchen viel tausendmal !

Oh Heiligkreuzsteinach dein Wald, deine Au`n,

sie bringen den Wandersmann immer zum Schau`n.

Und macht er mal Rast und kehrt auch mal ein,

so freut sich ein Jeder bei einem Glas Wein.

Oh Heiligkreuzsteinach bist vielen bekannt,

ein Kleinod wie nirgends im badischen Land.

Hier kann man noch atmen auf freier Flur,

gesundet, erholt sich in Gottes Natur.

 

Der LandFrauenverein beteiligte sich aktiv an folgenden Umzügen

· Schützenfest in Hilsenhain, 25-Jubiläum vom 18. - 20.07.1986

· Feuerwehrfest in Lampenhain, 50-Jubiläum am 29.08.1993

· Feuerwehrfest in Heiligkreuzsteinach 100-jähriges Jubiläum vom 19. - 22.06.1997 und Schmücken des Kreuzbrunnens mit Feuerwehrschläuchen

· Musikverein Heiligkreuzsteinach, 40-jähriges Jubiläum vom 29. – 31.8.1998

· Musikverein Heiligkreuzsteinach, 50-jähriges Jubiläum vom 11. – 13.07.2008 und Schmücken des Kreuzbrunnens mit Noten und Trompete

 

Beteiligung an Jubiläen mit Beiträgen

100-jähriges Jubiläum MGV Eiterbach am 04.07.1988 – Dorfabend mit dem Beitrag „Besentanz“

„Volkstümliches Wunschkonzert“ des Musikvereins Heilig-kreuzsteinach am 12.05.1990 – Beitrag „Zillertaler Hochzeitsmarsch“

700-Jahrfeier der Gemeinde Heiligkreuzsteinach am 20.08.1993 – Festabend mit dem Beitrag „Stadt- und Landfrauenlied“

75-jähriges Jubiläum des MGV Lampenhain am 30.05.1994 – Dorfabend mit Beitrag „Wochenablauf einer Hausfrau mit Waschtag, Bügeltag, Putztag usw.“

250-Jahrfeier der Ev. Kirche Heiligkreuzsteinach am 06.10.1996 – Beitrag „Hutsketch“

110-jähriges Jubiläum MGV Eiterbach am 22.06.1998 – Dorfabend mit dem Beitrag „Kartoffellied“

50-jähriges Jubiläum Musikverein Heiligkreuzsteinach vom 11. - 13.07.2008 – Dorfabend mit Beitrag „Nudelholztanz – Speck weg“ -Schmücken des Dorfbrunnens – Verkauf Kaffee- und Kuchen

90-jähriges Jubiläum des GV Lampenhain vom 15.05. – 17.05.2009 - Schmücken des Dorfbrunnens – Verkauf Kaffee- und Kuchen

150-jähriges Jubiläum des MGV Heiligkreuzsteinach vom 07. – 10.05.2010 – Schmücken des Dorfbrunnens - Dorfabend mit Beitrag „Fliegerlied - Reise nach Dubai“ - Verkauf von Kaffee und Kuchen

 

Folgende größere Veranstaltungen wurden ausgerichtet:

23.05.1903 Im Rahmen der 700 Jahrfeier Tag der offenen Tür mit Ausstellung in den Räumen des Kindergartens

20. – 22.08.1993 Festwochenende 700 Jahrfeier, Stand beim Anwesen Karl Rehberger, Mühlweg, Odenwälder Gerichte und Kaffee und Kuchen

06.12.2000 Jägerinnentag in der Grillhütte

15.07.2003 Kreistagssitzung in der Steinachtalhalle Heiligkreuzsteinach

27.06.2004 Tag der offenen Tür in unseren neuen Räumen „Sängerheim“

05.06.2005 20-jähriges Jubiläum im Gasthaus „Goldner Hirsch“

Es wurden noch 1988, 1995 und 2000 zusammen mit der BUND-Gruppe eine Staudenbörse organisiert, wir unternahmen Ortsteilwanderungen mit den ausführlichen und interessanten geschichtlichen Erläuterungen von Peter Eisenhauer und vieles andere mehr.

Wir hoffen, dass es in unserer Gemeinde noch viele Veranstaltungen gibt, an denen wir uns beteiligen können, ist dies doch ein Zeichen unserer aktiven Dorfgemeinschaft.

 

Beim Tag der Landfrau auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart am 27.09.1992 stand unsere jetzige Vorsitzende Inge Rehberger als 50.000 Mitglied des Landfrauenverbandes Württemberg-Baden im Mittelpunkt.

In einem Interview stellte sie die Beweggründe vor, die sie zum Beitritt in den LandFrauenverein veranlasst hatten.

Unserer damaligen Verbandsvorsitzenden und jetzigen Ehrenpräsidentin Frau Gudrun Laible wurden Anerkennung und Bewunderung für 50.000 Mitglieder im LandFrauenverband Württemberg-Baden von Landwirtschaftsminister Gerhard Weiser, von der stellvertretenden DLV-Vorsitzenden Gerti Staiblin und dem LBV-Präsidenten Ernst Geprägs ausgesprochen.

Mittlerweile hat der LandFrauenverband Württemberg-Baden über 55.000 Mitglieder. Die Arbeit im Verband ist geprägt durch klare Ziele und dem Miteinander aller Mitglieder.

Marie-Luise Gräfin Leutrum von Ertingen gründete den ersten LandesLandFrauenverband nach dem zweiten Weltkrieg mit Frauen, die ihre Interessen selbst in die Hand nahmen. Daraus entwickelte sich der heute größte eigenständige Frauenverband in Baden-Württemberg.

„Die Vereine werden das sein, was wir selbst aus ihnen machen, und je mehr sich lebendig beteiligen, desto fruchtbarer wird es für alle sein.“

Marie-Luise Gräfin Leutrum von Ertingen

 

Ausflüge der Landfrauen Heiligkreuzsteinach

22.04.1986 Erbach und Michelstadt, Besuch des Elfenbeinmuseums, Stadtführung und Besichtigung Spielzeug- und Odenwaldmuseum

1987 Ausflug zur Bekleidungsfirma Adler, Aschaffenburg, Bestellung der einheitlichen Trachtenröcke mit blauem Schultertuch

11.10.1987 Wanderung rund um Heiligkreuzsteinach mit den Landfrauen aus Wald-Michelbach

1988 Hohenloher Freilandmuseum in Wackershofen und Gärtnerei Palmengarten in Meinhard-Ziegelbrunn, Abschluss in Bad Wimpfen

06.08.1989 Fahrt zum Freilichtmuseum Ötigheim, Besuch der Vorstellung „Andreas Hofer“

25.04.1990 Besuch der Milchzentrale und des Luisenparks in Mannheim, Führung im Planetarium

02.09.1990 Gemeinsame Wanderung mit den Schönbrunner Landfrauen und Überreichung der Erntekrone durch die Schönbrunner Landfrauen

26.06.1991 Fahrt zur Landesgartenschau nach Hockenheim

13.05.1992 Ausflug nach Creglingen im Taubertal zur Goldschmiede Greif (Bienen), Besichtigung Marienaltar und Kloster Schöntal

18.05.1994 Besuch der Firma Karl-Heinz Häussler GmbH in Heiligkreuztal bei Riedlingen und Führung im Hohenzollernschloss in Sigmaringen

02.11.1995 Ausflug nach Dörzbach / Hohenlohe und Besuch der Stickerei Seifert (Landfrauenschürzen) und Besichtigung der Pfarrkirche in Meßbach

09.05.1996 Besichtigung der Bayerischen Staatl. Landwirtschaftl. Lehr- und Versuchsanstalt Triesdorf in Weidenbach mit Verkostung und Weiterfahrt zum Altmühlsee

29.06.1997 Familienwanderung nach Siedelsbrunn

10.06.1998 Abendwanderung nach Wilhelmsfeld

04.05.1999 Ausflug nach Stuttgart mit Stadtrundfahrt und Besuch der Versuchsstation der Universität Hohenheim Abteilung Gartenbau, Führung im Deutschen Landwirtschaftsmuseum in Hohenheim

01.06.1999 Stadtführung in Heidelberg mit Frau Susanne Hofer-von Lobenstein

09.05.2000 Besuch des Schwetzinger Schlosses und des Schlossgartens mit Führung

2001 Ausflug nach Triberg im Schwarzwald, Besuch der Wasserfälle, Uhrenmuseum und Waldführung zum Thema „Auerwild“

15.05.2001 Halbtagesausflug in die Käserei Hüttental mit Führung und Verkostung

14.05.2002 Besuch der Straußenfarm in Rheinmünster-Schwarzach, Führungen im Bäckerei- und Zuckerbäckermuseum Kraichtal-Gochsheim und Besuch des Asiatischen Gartens in Münzesheim

01.06.2003 Familienwandertag zum Bergwerk „Grube-Anna-Elisabeth“ in Schriesheim mit Führung, Wanderung in den Weinbergen nach Dossenheim auf die Schauenburg, Abschluss in Schriesheim auf der Strahlenburg.

01.07.2003 Abendwanderung von der Steinachquelle in Abtsteinach über den Götzenstein, durch den Weiler Schnorrenbach über Vöckelsbach nach Oberabtsteinach. Abschluss im „Morgenstern“ in Siedelsbrunn

11.05.2004 Wanderung mit den Landfrauen aus Epfenbach

12.10.2004 Halbtagesausflug Luisenpark Mannheim zum Chinesischen Garten mit Teehaus und Teich, Besichtigung mit Einkehr im Fernmeldeturm

17.10.2004 Familienwanderung von Oberabtsteinach über Löhrbach und Buchklingen bis nach Weinheim, Einkehr im Gewölbekeller der Burg Windeck

21.04.2005 Besuch des Landtags von Baden-Württemberg in Stuttgart mit Führung durch Frau Brunnemer. An diesem Tag wurde Ministerpräsident Günther Oettinger gewählt und vereidigt; wir waren dabei. Besuch des Ludwigsburger Barockschlosses, Abschluss im Weingut Seeger in Abstatt.

10.05.2005 Wanderung rund um den Dilsberg

20.07.2005 Halbtagesausflug nach Ladenburg zum „Grünprojekt 2005“

11.10.2005 Weinbergwanderung mit Führung in Schriesheim

22.-23.4.2006 Wochenendseminar „Gutes für Leib und Seele“ mit den Landfrauen aus Epfenbach und Schönbrunn in Neckarelz

25.06.2006 Familienwanderung über den Weißen Stein nach Heidelberg, Fahrt mit dem Solarboot auf dem Necka

24.04.2007 Ausflug in den Hardtwald mit Führung und nach Schwetzingen

22.05.2007 Halbtagesausflug nach Erbach zur ältesten Odenwälder Töpferei

01.07.2007 Familienwanderung von Oberabtsteinach nach Weiher

23.09.2007 Bahnfahrt nach Ludwigsburg und Besuch der weltgrößten Kürbisausstellung in Ludwigsburg

06.05.2008 Halbtagesausflug zum Hermannshof nach Weinheim

20.05.2008 Besuch der rheinlandpfälzischen Landesgartenschau in Bingen mit Frühstück am Niederwalddenkmal in Rüdesheim

29.06.2008 Familienwanderung nach Hilsenhain und Betriebsbesichtigung des Milchviehbetriebes der Familie Ewald

21.04.2009 Halbtagesausflug mit Stadtführung in Neckargemünd

25.04.2009 Ausflug zur Schwäbischen Alb, Betriebsbesichtigung eines Getreideanbauers

09.06.2009 Halbtagesausflug nach Rauenberg ins Winzermuseum und Treffen mit den Epfenbacher Landfrauen, Abschluss im Winzerhof

14.08.2009 Abendwanderung mit den Landfrauen aus Dossenheim vom Potsdamer Platz nach Bärsbach

29.09.2009 Ausflug zur Nudelfabrik „Alb Gold“, Besichtigung des Betriebes und des Kräutergartens, Weinbergwanderung entlang des Wein-Panorama-Weges zum Wartberg, Besichtigung des Botanischen Obstgartens in Heilbronn

27.08.2010 Fahrt nach Aschaffenburg zu der Fa. Adler, anschließend Besuch der hessischen Landesgartenschau in Bad Nauheim mit Führung

ANSCHRIFT

LandFrauenverein Heiligkreuzsteinach
Ortsstraße 1
69253 Heiligkreuzsteinach

Tel. 06220 / 6089

LEITTHEMA 2015 - 2019

MITGLIED IM